Zeitstrahl
800:
Karl der Große wird zum Römischen Kaiser gekrönt.

962:
Mit der Kaiserkrönung Ottos beginnt die Geschichte des „Heiligen Römischen Reichs“

1024–1125/1138–1268:
Die Dynastien der Salier, Erbauer des Doms zu Speyer, und Staufer prägen die Geschicke Europas
   
747 – 814 Karl der Große 
   
   
912 - 973 Otto I.
   
   
1122 - 1190 Friedrich Barbarossa
Um 1170 - um 1230 Walther von der Vogelweide
1193 - 1280 Albertus Magnus

 

1452–1454:
Der Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern, Johannes Gutenberg, druckt in Mainz erstmals die Bibel in einer Auflage von etwa 180 Exemplaren

1493: Aufstieg des Hauses Habsburg
Mit der Regentschaft Maximilians I. beginnt der Aufstieg des Hauses Habsburg. Es war jahrhundertelang eines der dominierenden Adelsgeschlechter in Mitteleuropa und stellte die meisten Kaiser und Könige des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und von 1504–1700 die Könige von Spanien

 

   
1400 - 1468 Johannes Gutenberg
   
   
   
1459/62 - 1531 Tilman Riemenschneider
1456 - 1536 Erasmus von Rotterdam
1471 - 1528 Albrecht Dürer
1472 - 1553 Lucas Cranach der Ältere

 

1517:
Das Zeitalter der Reformation beginnt, als Martin Luther (1483–1546) in Wittenberg seine 95 Thesen gegen das Ablasswesen in der katholischen Kirche öffentlich macht

1618–1648:
Zugleich Religionskrieg und Staatenkonflikt endet der Dreißigjährige Krieg mit dem Westfälischen Frieden: Die katholische, lutherische und reformierte Konfession werden als gleichberechtigt anerkannt

 

   
1483 - 1546 Martin Luther
1493 - 1541 Paracelsus
   
   
1496 - 1543 Hans Holbein der Jüngere
1571 - 1630 Johannes Kepler
   
   
1651 - 1732 Balthasar Permoser
1659 - 1714 Andreas Schlüter
1670 - 1733 August I., der Starke

 

1740–1786: Während der Regierungszeit Friedrichs II., Schöngeist und Feldherr, steigt Preußen zur europäischen Großmacht auf. Seine Herrschaft gilt als exemplarisch für das Zeitalter des „aufgeklärten Absolutismus“

1756–1763: Im Siebenjährigen Krieg (auch Dritter Schlesischer Krieg genannt) kämpften mit Preußen und Großbritannien/Kurhannover einerseits sowie Österreich, Frankreich und Russland andererseits alle europäischen Großmächte ihrer Zeit.

1803: Die Säkularisierung geistlicher Herrschaften und Auflösung freier Reichstädte durch den Reichsdeputationshauptschluss leiten das Ende des „Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation“ ein .

 

1806: Ende des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation

1813: Völkerschlacht bei Leipzig

1815: Heilige Allianz

1685 - 1750 Johann Sebastian Bach
1685 - 1759 Georg Friedrich Händel
1699 - 1753 Hans Georg Wenceslaus Knobelsdorff
1712 - 1786 Friedrich II. der Große
1714 - 1878 Christoph Willibald Ritter von Gluck
1724 - 1803 Friedrich Gottlieb Klopstock
1724 - 1804 Immanuel Kant
1729 - 1781 Gotthold Ephraim Lessing
1732 - 1809 Joseph Haydn
1733 - 1813 Cristoph Martin Wieland
1749 - 1832 Johann Wolfgang von Goehte
1756 - 1791 Wolfgang Amadeus Mozart
1757 - 1831 Heinrich Friedrich Karl Reichsfreiherr vom und zum Stein
1759 - 1805 Friedrich Schiller
1762 - 1814 Johann Gottlieb Fichte
1770 - 1827 Ludwig van Beethoven
1770 - 1831 Georg Wilhelm Friedrich Hegel
1772 - 1823 Friedrich Arnold Brockhaus
1774 - 1840 Caspar David Friedrich
1776 - 1822 Ernst Theodor Amadeus Hoffmann

 

1848/49: Märzrevolution
Ihren Anfang nimmt die „Deutsche Revolution“ im Großherzogtum Baden. In kurzer Zeit greift sie auf die übrigen Staaten des Deutschen Bundes über und führt zur ersten deutschen Nationalversammlung, die in der Frankfurter Paulskirche tagt

 

 

 

 

 

 

1864: Deutsch-Dänischer Krieg

1866: Deutscher Krieg

1869: Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei

 

1870-71: Deutsch-Französischer Krieg

1871: Reichsgründung
Am 18. Januar wird noch während des Deutsch-Französischen Krieges Wilhelm I. in Versailles zum Deutschen Kaiser proklamiert. Das (zweite) Deutsche Reich ist eine konstitutionelle Monarchie. Kurz nach der Reichsgründung kam es zum Wirtschaftsaufschwung, den so genannten Gründerjahren

 

1878: Sozialistengesetz

 

1879: Zweibund

 

1882: Dreibund

 

1888-1918: Kaiser Wilhelm II.

1777 - 1855 Carl Friedrich Gauss
1782 - 1852 Friedrich Wilhelm August Fröbel
1785 - 1863 Jacob Grimm
1767 - 1835 Wilhelm von Humboldt
1768 - 1859 Wilhelm Grimm
1769 - 1859 Alexander von Humboldt
1781 - 1841 Karl Friedrich Schinkel
1784 - 1863 Leo von Klenze
1788 - 1860 Arthur Schopenhauer
1789 - 1854 Georg Simon Ohm
1796 - 1856 Joseph Meyer
1797 - 1828 Franz Schubert
1797 - 1856 Heinrich Heine
1807 - 1896 Anton Philipp Reclam
1810 - 1856 Robert Alexander Schumann
1813 - 1865 Adolph Kolping
1813 - 1883 Richard Wagner
1815 - 1898 Otto Eduard Leopold Bismarck
1816-1888 Carl Friedrich Zeiß
1817-1888 Theodor Storm
1817-1903 Theodor Mommsen
 1818-1883 Karl Marx
1819 - 1898 Theodor Fontane
1820 - 1895 Friedrich Engels
1821 - 1894 Hermann Ludwig Ferdinand von Helmholtz
1821 - 1902 Rudolf von Virchow
1822 - 1891 Heinrich Schliemann
1829 - 1884 Alfred Edmund Brehm
1829 - 1911 Konrad Duden
1832 - 1908 Wilhelm Busch
1834 - 1900 Gottlieb Daimler
1838 - 1917 Ferdinand Graf von Zeppelin
1842 - 1886 Gustav Langenscheidt
1842 - 1886 Ludwig II. von Bayern
1843 - 1910 Robert Koch
1843 - 1914 Bertha von Suttner
1844 - 1900 Friedrich Nietzsche
1844 - 1929 Carl Friedrich Benz
1845 - 1923 Wilhelm Conrad Röntgen
1846 - 1929 Wilhelm Maybach
1856 - 1939 Sigmund Freud
1857 - 1894 Heinrich Rudolf Hertz
1858 - 1913 Rudolf Diesel

 

1914–1918: Erster Weltkrieg
Kaiser Wilhelm II. isoliert das Land außenpolitisch und führt es in die Katastrophe des Ersten Weltkrieges, der fast 15 Millionen Menschenleben fordert. Im Juni 1919 wird der Friedensvertrag von Versailles unterzeichnet

1918/19: Weimarer Republik
Am 9. November ruft der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann die Republik aus; Kaiser Wilhelm II. dankt ab. Am 19. Januar 1919 finden Wahlen zur Nationalversammlung statt

1933: Nationalsozialismus
Die NSDAP wird bei den Reichstagswahlen 1932 stärkste Partei, am 30. Januar 1933 wird Adolf Hitler Reichskanzler. Mit dem „Ermächtigungsgesetz“ beginnt die NS-Diktatur

1939: Beginn des Zweiten Weltkrieges
Hitler entfesselt am 1. September 1939 mit dem Überfall auf Polen den Zweiten Weltkrieg. Er kostet 60 Millionen Menschen das Leben und verwüstet weite Teile Europas und Ostasiens. Der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik fallen sechs Millionen Juden zum Opfer

1945: Ende des Zweiten Weltkrieges
Mit der Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 7./9. Mai 1945 endet der Zweite Weltkrieg in Europa. Die Siegermächte teilen das Land in vier Besatzungszonen und Berlin in vier Sektoren

1948: Berlin-Blockade

Die Einführung der D-Mark in den westlichen Besatzungszonen nimmt die Sowjetunion zum Anlass, am 24. Juni 1948 die Zufahrtswege nach West-Berlin zu sperren. Die Alliierten antworten mit einer „Luftbrücke“, über die bis September 1949 die Bevölkerung in West-Berlin versorgt wird

1949: Gründung der Bundesrepublik Deutschland
Am 23. Mai 1949 wird das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland in Bonn verkündet. Am 14. August finden die ersten Bundestagswahlen statt. Konrad Adenauer (CDU) wird Bundeskanzler. Am 7. Oktober 1949 vollzieht sich die Trennung zwischen Ost und West mit der Inkraftsetzung der Verfassung der DDR

1858-1929 Heinrich Zille
1858-1947 Max Planck
1859-1934 Samuel Fischer
1864 - 1949 Richard Strauß
1870 - 1938 Ernst Barlach
1871 - 1950 Heinrich Mann
1875 - 1926 Rainer Maria Rilke
1875 - 1955 Thomas Mann
1875 - 1961 Carl Gustav Jung
1875 - 1965 Albert Schweitzer
1876 - 1967 Konrad Adenauer
1877 - 1962 Hermann Hesse
1879 - 1955 Albert Einstein
1879 - 1968 Otto Hahn
1881 - 1942 Stefan Zweig
1883 - 1925 Franz Kafka
1883 - 1969 Karl Jaspers
1884 - 1950 Emil Jannings
1884 - 1958 Lion Feuchtwanger
1886 - 1944 Ernst Thälmann
1887 - 1960 Ernst Hermann Heinrich Rowohlt
1890 - 1935 Kurt Tucholsky
1893 - 1966 Erwin Piscator
1897 - 1977 Ludwig Erhard
1898 - 1956 Bert (Bertolt) Brecht
1898 - 1970 Erich Maria Remarque
1899 - 1974 Erich Kästner
1901 - 1976 Werner Heisenberg
1901 - 1992 Marlene Dietrich
1910 - 1995 Konrad Ernst Otto Zuse
1912 - 1977 Wernher Freiherr von Braun
1913 - 1992 Willy Brandt
1917 - 1985 Heinrich Böll

 

1961: Mauerbau
1989: Mauerfall

Die friedliche Revolution der DDR bringt in der Nacht des 9. Novembers die Mauer in Berlin und damit die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland zu Fall

1990: Wiedervereinigung Deutschlands
Am 3. Oktober endet die Existenz der DDR. Die staatliche Einheit Deutschlands ist wiederhergestellt. Am 2. Dezember 1990 findet die erste gesamtdeutsche Bundestagswahl statt, Helmut Kohl (CDU) wird erster Bundeskanzler des wiedervereinten Deutschlands

 

   
1927 - Günter Grass
1945 - 1982 Rainer Werner Fassbinder
1945 - Franz Beckenbauer
1967 - Boris Becker
1969 - Steffi Graf
1969 - Oliver Kahn
1969 - Michael Schumacher

Nach: Tatsachen über Deutschland -
http://www.tatsachen-ueber-deutschland.de/de/geschichte.html

 

 

 
0 0

Концепция модуля разработана в ноябре 2009 года в рамках проекта " Виртуальная кафедра немецкой филологии"
2009-2011 А.Л.Сотникова, Л.И.Подгорная
cvsw.ru * 2011
Система Orphus